Anekdoten

zurück zu 'Geschichte(n)'

Hier stehen ein paar Berichte über persönliche Erlebnisse mit den Swing Partners. Hierzu muss man sagen, dass die Mitglieder unterschiedliche Zeiträume erlebt haben. Sicher werden diese Geschichten nach und nach ergänzt werden. Wer etwas mit den Swing Partners erlebt hat und darüber berichten möchte, kann uns gerne eine E-Mail senden.

Beitrag von Friedhelm, 23.01.2002

nächster Beitrag

Da sind Auftritte mit Dieter-Thomas Heck, mehrfach mit Gaby Baginsky, mit Cindy & Bert nur stellvertretend zu nennen. Es sind Konzertveranstaltungen zu erwähnen, die gleichzeitig mit jeweils 4 Bands in Iserlohn und Gummersbach stattfanden. Man muss sich mal vorstellen, wie das ablief: Die Band 1 in GM hörte nach 1 Stunde dort auf, um dann in ca. 1 Stunde nach IS zu fahren und dort als Band 3 aufzutreten. Im Gegenzug machte sich gleichzeitig die Band 1 in IS nach einer Std. Spielzeit nach GM auf den Weg, um dann dort wiederum als Band 3 dort zu spielen. Nebenbei muss man noch erwähnen, dass das alles bei Glatteis ablief und eine A 45 gab es damals noch nicht. Sehr sehr abenteuerlich. Wenn da irgendetwas passiert wäre und die Kette unterbrochen wäre ... nicht auszudenken! Wir haben dann auch Auftritte in Limburg in einem Nachttanzclub gehabt. Ebenso in der Heidi Bar in Neunkirchen, irgendwo im Siegerland. Die A 45 war damals im Bau und die Fahrt auch entsprechend schwierig.

Ich denke auch an Bobby, unseren damaligen Bassist, der immer gerne von seiner Zeit als Profi in Brüssel fabulierte. Bobby war ein absoluter Jazzer. Er fühlte sich als Profi natürlich dazu berufen, mehrere Instrumente zu spielen. Aber es reichte dann mit gutem Willen zur Trompete, was aber auch schwierig genug war. Er hatte ein einziges Trompetenstück, das hieß 'Lucky Lips' oder so ähnlich. Kieckser-frei bekam er das nie hin. Seine Trompete war sein Heiligtum, da durfte keiner dran, weil seine Lippen so empfindlich waren ... und wenn Bobby dann zur Toilette gegangen ist, haben wir alle nacheinander mit Herzenslust an sein Mundstück herumgeleckt und gelutscht... worauf Bobbys Lippen zum Wochenende wunderschön blühende Herpesknollen aufwiesen und dann l e i d e r ( !!!! ) das wunderschöne Stück 'Lucky Lips' ausfallen musste ... und wir alle waren immer sehr, sehr traurig. ( Ha,ha) Man sieht: Erinnerungen ohne Ende. Es war eine tolle Zeit.

Beitrag von Arno, 02.12.2001

Gastbeitrag abgeben?

Eigentlich weiß ich am wenigsten über die Swing Partners - jedenfalls aus eigener Erfahrung, denn ich bin erst 1986 als neuer Keyboarder dazugekommen. Trotzdem war das eine sehr schöne Zeit. Abgesehen davon, dass ich die "Kohle" bei meinem Studium gut brauchen konnte, haben wir vor allem eine Menge Spaß gehabt (bzw. den haben wir immer noch, denn wir haben immer noch guten Kontakt zueinander).

Die "Band" war mehr eine Familie mit einem gemeinsamen Hobby. Dabei konnte sich unser Repertoire eigentlich gut sehen lassen, jedenfalls zur damaligen Zeit. Neben Oldies und gut tanzbaren Klassikern war immer auch etwas Aktuelles dabei.

Typischerweise spielten die Swing Partners auf heimischen Festen, Feiern und Betriebsveranstaltungen. Unzählige Male standen wir im Foyer des Kulturhauses auf der (von "Hartmut" aufgebauten) Bühne und haben die 'Brocken' von der Tiefgarage in das Foyer und Nachts wieder zurück geschleppt. Aber wie ich immer sage: Die Kohle ist für's Schleppen - das Musik machen ist der Spaß am Ganzen.

Und der jährliche Höhepunkt - jeder erinnert sich - war das Lüdenscheider Stadtfest. Hierfür wurden jedes Jahr extra Vorbereitungen getroffen, neue Stücke geübt ... und am Ende doch immer wieder "Sauerland" gespielt (Ausschnitt aus der Live-Aufnahme auf der Seite 'Live-Titel'). Und am nächsten Tag ein Gang über den Flohmarkt, um die Ohren langsam wieder an normale Geräusche zu gewöhnen...

Zeitungs-Ausschnitt groß anzeigen

... waren das Zeiten! (oben: Zeitungsausschnitt der LN vom 08. Sept. 2001)

zum Seitenanfang

Haben Sie auch etwas mit den Swing Partners erlebt? Gerne können Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Geschichte senden. Die besten werden dann - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - hier in die Geschichten-Seite aufgenommen. Wir behalten uns jedoch vor, Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen. Trotzdem freuen wir uns über jede Einsendung.

Anmerkungen und kleine Beiträge können Sie in jedem Fall in unser Gästebuch eintragen.

 

© Dezember 2001 by